Florian Licht

Florian Licht (Jahrgang 1972) ist seit 1992 für Film und Fernsehen tätig. In den Anfangsjahren arbeitete er als Kamera-Assistent, u.a. bei verschiedenen „Tatort“ - und „Polizeiruf 110“ -Folgen, später als 1. Kameramann für Regisseur Axel Sand, u.a. 12 Folgen und zwei Folgen in Spielfilmlänge „Alarm für Cobra 11“ und mehrere TVMovies, u.a. „African Race“, „Crazy Race3“, „Fast Track“ und „Final Contract“ (internationaler Filmmarkt). Seit 2007 ist Florian Licht als DOP verantwortlich für verschiedene Serien-Produktionen, u.a. „Herzensbrecher-Vater von vier Söhnen“ (ZDF/Bantry Bay), „In aller Freundschaft“(ARD/Saxonia Media), „Monaco 110“ (ARD/Producers @Work) und zuletzt „Jerks“(PRO7/Talpa Germany), Regisseur und Hauptdarsteller : Christian Ulmen. 2014 gewann die Serie „In aller Freundschaft“ unter der Mitwirkung von Florian Licht als DOP den „Bambi“ für die beste Serie des Jahres. ______ Florian Licht (born in 1972) has been working in film and TV since 1992. In his early years, he worked as a camera assistant, amongst other things for several “Tatort” and “Polizeiruf 110” episodes; later as lead camera man for director Axel Sand, namely on 12 episodes and two feature-length episodes of “Alarm für Cobra 11” and several TV movies such as “African Race”, “Crazy Race 3”, “Fast Track” and “Final Contract” (international film market). Since 2007, Florian Licht has been responsible DOP for several series productions such as “Herzensbrecher – Vater von vier Söhnen” (ZDF/Bantry Bay), “In aller Freundschaft” (ARD/Saxonia Media), “Monaco 110” (ARD/Producers @Work) and most recently “Jerks” (PRO7/Talpa Germany), director and lead actor: Christian Ulmen. In 2014, the series “In aller Freundschaft” featuring Florian Licht as DOP, won the “Bambi” award for best series of the year.

Sessions

Zur Zeit gibt es noch kein veröffentlichtes Programm. Bitte schaue später noch einmal rein.