Stage 7
-
D, Live Translation
Discussion
Everyone
Sponsoren und Vereine senden live. Fällt im Sport die letzte Bastion des TV?

Short thesis

2017 ist ein gutes Jahr für Livestreaming. Die DKB überträgt die Handball WM live auf ihrem YouTube-Kanal. Streaming Anbieter freuen sich. Gleichzeitig entstehen neue Angebote von Sport bis Gaming, bei denen Sponsoren, Vereine und Berichterstatter nicht mehr voneinander zu trennen sind, wie z.B. der 24-Stunden Sender vom FC Bayern. Plötzlich kann jeder Sport und live, doch wer darf es? Was bedeutet diese Entwicklung für eine kritische Berichterstattung? Und welche Folgen hat diese Entwicklung für die TV-Sender? Ab wann ist eine Rundfunklizenz notwendig? Wie schaffen wir einen fairen Wettbewerb?

Description

DAZN, Laola1.TV und natürlich SKY streamen ein breites Sport-Angebot live und direkt auf das Gerät der Wahl. Plötzlich ist keine Sportart mehr zu obskur, als dass man sie nicht auch live sehen könnte. SportTotal.tv bietet dafür die passende Technik, die mit einer speziellen Kamera ein Spiel automatisch live überträgt. Hinzu kommen eSport-Events und Amazon, die Sportrechte erwerben. Live wird zudem zur zentralen Funktion in immer neuen Apps von Twitter über Facebook bis Instagram. Nie war es einfacher live auf Sendung zu gehen. Einfach einen Button drücken und schon ist man live und die Welt schaut zu. Doch ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht, denn es braucht die passenden Rechte und nicht zuletzt eine Lizenz. Was gilt es bei live zu beachten? Welche Inhalte eigenen sich? Welche live Plattform eignet sich für welchen Inhalt?

Die Moderation übernimmt die freie Journalistin Dr. Ursula Weidenfeld.

-------------------------------------------------------------

SPONSORS AND ASSOCIATIONS ARE BROADCASTING LIVE. WILL SPORTS BE THE LAST TV BASTION TO FALL?

Short thesis: 
2017 has been a good year for live-streaming. The DKB is transmitting the Handball World Cup live on its YouTube channel. Streaming providers are elated. At the same time, new offers are created, from sports to gaming, in which sponsors, teams, and commentators no longer can be separated from one another, such as the 24/7 broadcasting station of the FC Bayern soccer club. All of a sudden, everybody can “do sports”, and live, too, but who is actually allowed to? What does this development mean for critical coverage? And which consequences does this development have for the TV broadcasters? From what point on is a broadcasting license required? How do we create a fair competition?

Description: 
DAZN, Laola1.TV, and – of course – SKY are streaming a wide range of sports offers live and directly to the device of choice. All of a sudden, no type of sports is any longer obscure enough to not be found anywhere to watch live. SportTotal.tv provides the matching technology, which automatically transmits a game live with a special camera. In addition, there are eSports events and Amazon acquiring sports rights. Live has, additionally, become a central function in new apps from Twitter to Facebook to Instagram. Never has it been this easy to broadcast live. Just push a button and you are live, and the world is watching. But then again, things are not quite as simple, since the corresponding rights are required, as is a license, after all. What has to be taken into consideration when it comes to "live"? Which content is suitable? Which live platforms are suitable for which content?

Dr. Ursula Weidenfeld will moderate this discussion.